…wieder Charme im Darm.

Wenn der Darm erkrankt ist, hat man ein Problem. Und zwar ein Massives. Denn wenn der wichtigste Teil unseres Verdauungssystems die Nahrung nicht mehr verarbeiten und in das Blutsystem abgeben kann, entstehen Erkrankungen, die nicht nur auf das Verdauungssystem beschränkt sind. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa sind große chronische Entzündungsbilder. Aber auch Allergien, Neurodermitis, Schuppenflechte und viele andere Autoimmunerkrankungen haben hier ihren Ausgangspunkt. Im schlimmsten Fall können Krebserkrankungen am Ende der Erkrankungskette stehen. Und aus einer ganz anderen Ecke stehen Themen wie Kinderwunsch, Depression und Burnout ebenfalls im Zusammenhang mit Darmfunktion (meine Veröffentlichung dazu finden Sie hier: Wenn Gluten Stress auslöst).

Wichtig zu wissen: das Immunsystem wird zu 80 Prozent über Mechanismen des Darmes organisiert. Selbst die Hormonregulation des Körpers wird über die Darmtätigkeit beeinflußt.

Der Darm nimmt Nährstoffe und Wasser auf und ist wichtigster Teil bei der natürlichen Ausscheidung von Abfallstoffen aus dem Körper. Während dieses gesamten Prozesses werden giftige Substanzen im Darm angehäuft. Dies kann auch zu unregelmäßiger Darmbewegung und physischem Unbehagen führen. Mithilfe einer Darmsanierung können Sie Ihr Verdauungssystem effektiver arbeiten lassen. Über spezialisierte Labordiagnostik sowie kinesiologische Verfahren können die individuellen Schritte geprüft werden, die für eine adäquate Darmgesundheit notwendig sind.

Nach einer Darmsanierung werden Nährstoffe besser aus der Nahrung absorbiert und Gifte werden aus dem Körper ausgewaschen, bevor sie dem Organismus Schaden zufügen können. Das Immunsystem kann aus der Übererregung herausgeführt werden und adäquat auf Pathogene reagieren. Oft werden gesunde, probiotische Darmbakterien kontinuierlich zugeführt. So können pathologische, also krankmachende Keime aus der Darmflora verdrängt werden. Ein spezieller Aspekt, wenn der Körper wieder wichtige Vitamine im Darm aufbauen und bereitstellen soll.

Und auch wenn die Seele durch den Magen geht: ein psychosomatischer Hintergrund kann gerade bei Darmerkrankungen wichtiger Teil des Ursachencocktails sein.

Meine Zusatzqualifikation Fachberaterin Darmgesundheit bietet hier kompetentes Wissen.

 

Newsticker zum Thema

Wenn Gluten Stress auslöst – sensible Aufklärung und Betreuung. Jameda, 20. Oktober 2015